Sneaker Reseller werden – erfolgreich verkaufen hier lesen!

sneaker reseller werden

Wer Sneaker Reseller werden will, braucht nicht viel Kapital oder Lagerplatz, um direkt anzufangen reichen 100-300€ und ein Laptop oder Smartphone. Es gehört natürlich auch etwas Geschick und Engagement dazu. Im folgenden Beitrag gebe ich dir einige Tipps und zeige was Du beim An- und Verkauf von Schuhen beachten solltest. Erfahre, wo ich günstig einkaufe, wie ich meine Ware verschicke und was bei Ebay zu beachten ist. 

Im Grunde ist es ganz einfach, Sneaker Reseller zu werden. Du kaufst Schuhe günstig ein und verkauft sie auf Ebay, Facebook oder Ebay-Kleinanzeigen teurer weiter. Dieses Methode ist nicht neu, aber sehr lukrativ. Zum Teil kann man Schuhe zum doppelten Preis weiterverkaufen. Das Gute beim Resellen von Sneaker ist auch, dass man relativ wenig Startkapital braucht und sich langsam hocharbeiten kann. Du kannst Dir theoretisch nur 1 oder 2 Paare kaufen und damit beginnen. Ich würde am Anfang mit 50-300€ anfangen und meine ersten Deals tätigen, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Wenn die ersten Deals gut laufen und Du schon die ersten Euros verdient hast, kannst Du langsam anfangen mehr zu investieren. Mache nicht den Fehler und investiere direkt dein gesamtes Kapital, das Du zur Verfügung hast und hol Dir 50 Schuhe nach Hause. Gut Ding braucht Weile. Verdoppelt erstmal in Ruhe dein Startkapital und wenn Du siehst es läuft gut, hast Du jederzeit die Möglichkeit mehr Geld zu investieren.

Ganz wichtig ist, dass du beim Kaufen deinen Gewinn machst und nicht beim Verkauf. Es ist also wichtiger richtig gute Schnäppchen zu finden. Wenn Du sehr günstig Ware eingekauft hast, kannst Du sie auch relativ schnell und leicht weiterverkaufen.

Die wichtigsten Punkte zusammengefasst, wenn du Sneaker Reseller werden willst:

  • Fang mit kleinem Startkapital an 100-300€
  • Mach deine ersten Deals und verdoppel Dein Kapital
  • Bau Dir einen guten Ruf auf
  • Sneaker müssen immer doppelt verpackt werden
  • Hol dir Cashback und Bonus Punkte
  • Kümmere Dich um die Verpackung und den Versand
  • Meld Dich bei Mydealz an und halte die Augen nach guten Angeboten offen
  • Sammel Erfahrung
  • Achtung vor Fälschungen
  • Versichert und mit Sendungsverfolgung verschicken
  • Kaufverträge machen
  • Bar oder per Überweisung bezahlen
  • Informationen über die besten Angebote und Drops einholen

Cashback und Bonus Punkte holen

Wenn du Sneaker Reseller werden willst, solltest Du Dich unbedingt bei Cashback und Bonus Punkte Systemen anmelden. So kannst du locker 5-15% zusätzlich Gewinn machen und so deine Schuhe noch günstiger anbieten. Ich kann es nicht oft genug wiederholen, der Gewinn wird schon beim Kauf der Ware gemacht.

Solltest Du noch nie was von Cashback gehört haben, findest du auf Wikipedia eine kurze und knappe Definition und Erklärung der Funktionsweise.

Die 2 wichtigsten Anbieter für Cashback sind Shoop und Questler, da solltest Du Dich auf jeden Fall anmelden, das lohnt sich einfach immer und ist kostenlos.

  • Shoop (über 2000 Shops)
  • Questler (5€ Startguthaben)
  • PayBack
  • DeutschlandCard

Wenn Du mehr über die Anbieter erfahren möchtest, findest du hier einen Beitrag über meine Erfahrungen mit Questler.


Sneaker richtig versenden

Wenn Du Sneaker Reseller werden möchtest, musst Du auch beim Versand ein paar Dinge beachten.

Ich verschicke meine Pakete meistens per DHL und frankiere sie bereits online. Soweit ich weiß, kann man nämlich nur online das Paket bis 2kg auswählen, das 4,99€ kostet. In der Filiale selbst, kann man nur das Paket bis 5kg auswählen, welchen 5,99€ kostet. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass man sich nicht um nervige Etiketten kümmer braucht und sie einfach ausdrucken kann (Die Etiketten kann man sich kostenlos bei der Post mitnehmen und muss sie dann per Hand ausfüllen).

Hermes Paket Versand ist natürlich auch eine Lösung, aber der Versand für ein Paket größte M kostet auch 5,89€. Es kommt halt auch darauf an, welcher Anbieter bei Dir in der Nähe ist und wie die Öffnungszeiten sind.

Ich verschicke meine Ware übrigens immer versichert und mit Sendungsverfolgung. Falls es mal zu Problemen kommt, kann man sie so meistens ganz schnell lösen.

Schuhe immer Double-Boxed versenden

Auf Ebay und Co findet man ganz häufig in der Beschreibung den Begriff „Double-Boxed„. Double-Boxed bedeutet, dass die Schuhe mitsamt dem Originalkarton in eine nahezu gleich große Umverpackung kommen. Viele Käufer legen Wert darauf, dass der originale Karton wie neu aussieht und auf keinen Fall beschädigt ist.

Es reicht also nicht aus den Karton einfach mit Paketpapier zu umwinkel und das Etikett von der Post drauf zu kleben. Nimm bitte immer einen extra Karton. Wenn Du Sneaker Reseller werden willst, solltest Du auch immer ausreichend Verpackungsmaterial zu Hause haben.

Es gibt einige kostenlose Möglichkeiten wie Du an Verpackungsmaterial kommst. Du kannst entweder Deine Nachbarn, auf deiner Arbeit oder im Schuhgeschäft danach fragen.

Natürlich kannst Du auch im Internet günstig Faltkartons kaufen. Achte dabei auf die richtige Große und den Preis. Ein normaler Schuhkarton hat die Maße von ca 34 cm Länge x 20 cm Breite und ist 12 cm hoch.

Auf Amazon findest Du ausreichend passende Kartons.


Probleme und Risiken: Zu teuer, Steuern, Online-Händler

Wie auch bei anderen Tätigkeiten und Unternehmungen, kann es beim Resellen von Sneaker zu Problemen kommen. Du machst es auf jeden Fall richtig und informierst dich über mögliche Schwierigkeiten, dass wird eine Probleme vermeiden.

Es können dabei ganz banale Dinge sein, dass Du zum Beispiel deinen Schuh zu teuer eingekauft hast, der Kunde nicht kommt oder die Nachfrage zu gering ist. In dem Fall kannst Du denn Schuh entweder selbst tragen oder verkauft ihn mit etwas Verlust weiter.

Falls Du denn Sneaker online gekauft hast, kannst du ihn innerhalb von 14 Tagen zurückschicken und erhälst dein Geld zurück. Du solltest allerdings nicht zu oft Ware an einen Online-Händler zurückschicken. Es gab schon den Fall, dass das Kundenkonto von einem Amazon Kunden auf Lebenszeit gesperrt wurde, weil er zu oft Ware zurückgeschickt hat. Amazon hat dies mit dem Missbrauch vom Kundenservice argumentiert.

Wenn Du die Absicht hast, regelmäßig große Mengen an Schuhen zu verkaufen, wird es sehr wahrscheinlich zu Problem mit dem Finanzamt kommen. Wer natürlich nur 2-3 Paare im Monat verkauft, des sollte keine Probleme bekommen. Das ist allerdings keine Rechtsberatung von mir, sondern mit mein persönliches Rechtsverständnis. Du merkst hoffentlich, dass es zu Problemen kommen kann, wenn du Sneaker Reseller werden willst.

Es kann lange gut gehen, aber spätestens bei der Steuererklärung kann es zu unangenehmen Fragen kommen und im schlimmsten Fall zu einer Anzeige wegen Steuerhinterziehung.

Versteckte Kosten

Beim An-und Verkauf kommen immer wieder versteckte Kosten auf Dich zu, die Du nicht unbedingt auf der Rechnung hast und die oft unterschätzt werden. Bei Ebay.de fallen Gebühren von 10% oder mehr pro Verkauf an. Den genauen Wert kannst Du Dir mit dem Ebay-Gebührenrechner berechnen lassen. Bei Ebay-Kleinanzeigen oder in Facebook Gruppen fallen keine Gebühren an, das ist ein großer Vorteil.

Bei jedem Paket, das man verschickt, fallen ein paar Cent an Verpackungskosten an. Die Kartons kann man vielleicht noch umsonst ergattern, aber Klebeband und Druckertinte braucht man eventuell auch.

Natürlich musst Du die Spritkosten auch immer mitrechnen, wenn Du zur Post oder zum Einkaufen fährst.

Keine gebrauchten Sneaker verkaufen

Es soll ja Menschen geben, die auch mit gebrauchten Sneaker gutes Geld verdienen. Für mich persönlich ist das allerdings keine Option. Wenn Du Sneaker Reseller werden willst, solltest Du am Anfang nur mit Neuware handeln. Neue Ware lässt sich immer leichter verkaufen, als gebrauchte und zur Not kannst Du sie immer noch selbst anziehen.

Gebrauchte Schuhe haben halt oft den großen Nachteil, dass sie nicht mehr ganz frisch sind.

Es kann Dir auch leichter passieren, dass Dir gefälschte Sneaker angeboten werden, bei Neuware ist das relativ unwahrscheinlich. Zumindest auf Ebay-Kleinanzeigen sind einige Fakes im Umlauf.

Wenn Du schon einige Erfahrung beim Verkaufen von Sneakern gesammelt hast und weißt auf welche Merkmale man achten muss, kannst Du es natürlich ausprobieren auch gebrauchte Schuhe zu kaufen.


Die besten Deals finden – Yeezy Sneaker Drop oder im Oulet

Es gibt 2 unterschiedliche Strategien bei Sneaker Resellern. Die gängige Methode ist, man wartet zum Beispiel auf einen neuen Yeezy Drop (Daten zu den neustens Release Terminen findest du auf Sneakernews.com) , wo es ein begrenztes Angebot an Sneaks gibt und die Nachfrage höher als das Angebot ist.

Der Preis wird nach dem Release wahrscheinlich in die Höhe steigen, weil die Nachfrage so groß ist. Du bestellst Dir also möglichst viele Modelle vor und verkaufst sie nach dem Release teuer weiter. Du solltest nicht zu lange mit dem Wiederverkauf warten, da der Preis nach einigen Wochen wahrscheinlich wieder sinken wird. Am besten verkaufst du die Sneaker nach 3-5 Tagen wieder weiter.

Das ist theoretisch immer leicht verdientes Geld, aber auch mit etwas Risiko verbunden.

Die beste Methode ist es beliebte Schuhe so günstig wie möglich einzukaufen und sie etwas unter dem gängigen Marktpreis weiterzuverkaufen. Gute Deals findet man immer auf Mydealz.de, aber auch zum Beispiel offline in der Fußgängerzone oder im Outlet-Center. Ganz wichtig ist dabei, immer möglichst viele Prozente oder Rabat mitzunehmen. Man kann auch im Geschäft fragen, ob sie einem mit dem Preis etwas entgegen kommen.


Fazit

Ich würde mich freuen, wenn Du Dich über meinen Link bei Shoop (bester Cashback Anbieter) anmeldest, dann bekomme ich eine kleine Provision und Du unterstützt damit meine Arbeit. Ich werde dann auch in Zukunft weitere Tipps und Tricks preisgeben. Für Dich entstehen dadurch natürlich keine Kosten.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen, wenn Sneaker Reseller werden möchtest und wünsche Dir viel Erfolg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*